Dienstag, 24.Dezember 2013

Merry Christmas!!! Fröhliche Weihnachten an alle!!! =) (Okay, mit der Zeitverschiebung habt ihr jetzt erst den 23 Dezember und es ist Abends!=)

Für Australier ist heute noch kein Weihnachten – Sie feiern genauso wie die Engländer Weihnachten am 25.Dezember (also Morgen) und das nicht wie wir Abends vorm Tannenbaum, sondern Morgens. D.h. Es passt genau, wenn ihr Deutschen alle unter dem Tannenbaum setzt und Geschenke auspackt, ist es bei uns 25.Dezember morgens und wir feiern zur gleichen Zeit Weihnachten. =)

Anni und ich packten unsere ganzen Sachen zusammen und fuhren nach Port Macquarie zum nächsten Campingplatz. Denn wir möchten auf jeden Fall mit unserer Familie an Weihnachten skypen und brauchen dafür Strom. So bezahlten wir für die nächste Nacht noch mal zu zweit und mit unserem Stellplatz für den Van 32 Dollar. Es ist immer noch billiger, als ein Hostel bzw. man spart die Hälfte. =)

Da heute ein besonderer Tag ist, wollten wir auch etwas Besonderes machen – wir fahren heute in das Koala Hospital von Port Macquarie. Es ist eine Koala-Auffangstation und gleichzeitig ein Krankenhaus für gefundene und verletzte Koalabären. Hier werden sie aufgenommen, untersucht, diagnostiziert, aufgepeppelt. Wenn sie wieder gesund sind und überlebensfähig sind, werden sie in der Natur wieder ausgesetzt und freigelassen. Erst mal werden sie mithilfe eines Chips ein halbes Jahr lang unter Beobachtung freigelassen und kontrolliert. Wenn sie solange übeleben und ohne Probleme in der Wildnis zurechtfinden wird denen der Chip abgenommen und nun komplett freigelassen.

Es ist ein sehr kleines Krankenhaus und sehr überschaubar, dennoch sehr voll mit verletzten, angefahrenen, verbrannten (Waldbrand) und kranken Koalas. Es war sehr interessant. Anni und ich spendeten dem Koalahospital ein bisschen von unserem wertvollen Backpacker-Geld. =)

Nach dem Besuch im Koala-Hospital gingen wir in die Stadt und besichtigten das Glasshouse Cultural Centre, Roto house, Courthouse, Newcastle Regional Art Gallery und die Stadt. Zwischendurch gönnten wir uns ein leckeres Weihnachtsessen – PENCAKE!!! =)=)

Nun gingen wir noch ein wenig durch die Stadt spazieren und ließen den Tag passieren. Am frühen Abend kauften wir noch für unser Weihnachtsessen ein – und machten auf dem Campingplatz BARBEQUE!!!! Wir genossen das Abendessen am Bootsteg vom Campingplatz und dachten dabei an unsere Liebsten in Deutschland. Wir finden es schade, dass wir Weihnachten nicht bei euch unterm Weihnachtsbaum waren. Wir sind aber gleichzeitig auch heilfroh, dass wir dem Trubel und dem Rummel entgehen konnten und wir das Fest der Liebe auch mal anders verbringen konnten – In Sommerklamotten mit Barbeque unterm freien Sternenhimmel am Bootssteg. Es war kein traditionelles Weihnachten, aber ein sehr schönes und vor allem unvergessliches Weihnachten für mich gewesen. Danke Anni!! =)

Es ist dieses Jahr für uns zwar nicht so spektakulär, wie es sonst in Deutschland immer gewesen ist, aber wir haben heute gemerkt, dass wir das nicht brauchen. Wir brauchen zum Glücklichsein nicht viel. Wir brauchen nur ein paar Sachen zum Anziehen und zum Überleben (Essen und Trinken), ansonsten nur wahre und treue Freunde und eine Familie – mehr brauchen wir nicht. Anni und ich wissen, wer unsere wahren Freunde sind und wer uns wichtig ist und wir wissen auch, dass wir eine tolle Familie haben, die uns liebt und die wir auch lieben. Also, wozu den ganzen Rummel?!

Nun sind wir nach langen, ernsten, lustigen, tiefen, emotionalen und informativen Gesprächen in unserem geliebten Van „Ozcar“ eingeschlafen…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s