Donnerstag, 16. Januar 2014

Heute ist es soweit – heute geht es zur Freshwater-Beach – bekannt auch als die Geburtststätte der australischen Surfer. Im Dezember 2014 – also vor 99 fast 100 Jahren ist Wir Duke Kahanamoku von Hawaii nach Australien gesurft und hat den Australiern an dem Strand das Surfen gezeigt und gelehrt (Damals mit der Surftechnik von Hawaii). Er war der Erste, der in Australien an den Stränden gesurft Surfen zu einem „Nationalsport“ geworden=)

Ian und sein Sohn Javis holten uns in Seven Hills ab. Jarrod lieh uns sein nigelnagelneues Surfboard, das er vorgestern für teures Geld gekauft hat. =) Mit Sack und Pack fuhren wir durch Syney CBD zu einem Freund (Ryan) und Deaf-World-Championsship-Winner of 2011 von Ian. Dort zeigte er uns die ganzen Utensilien und Unterschiede der verschiedenen Surfboards. Nun ging es zu sechst weiter und endlich zur Freshwater-Beach. =) Wir zogen unsere Leoprenanzüge an und düsten nach einigen Trockenübungen und gezeigten Techniken am Strand ins Wasser. =)=)

Nun ging es los – Paddle Paddle Paddle, 1, 2, 3 – Stand up!!! – And surfing!!! =)

Ian und Ryan “teachten” uns und zeigten, wie es besser und einfacher ging. Nach ein paar Stunden Übung zeigte Ian uns auch schon wie das „Kurvensurfen“ geht. =) Wir hatten so viel Spaß am Surfen, dass ich mir nun hundertprozentig sicher bin, dass ich mir wenn ich aus Neuseeland wieder zurückkomme ein Surfboard kaufen werde und von dort an an jedem Strand surfen werde und keine Wellen mehr verpassen möchte. =)

Nach mehreren Stunden im Wasser machten wir eine kleine Pause, aßen etwas und gingen im Waterfront-Pool von Manly schwimmen. Es ist in Australien „Typisch“, dass es überall kleine Pools mit Wasser aus dem Meer gibt. Allerdings wird das Wasser von Pflanzen, Fischen und Ähnlichem durch Filter getrennt. Es ist echt klasse. So gibt es konstenlose Schwimmbäder mitten in Australien und mit Blick aufs Meer. =) Das Wasser wird ständig und stetig 24 Stunden am Tag ausgewechselt. Das alte Wasser geht zurück ins Meer – das neue Wasser kommt vom Meer =)

Nach einigen Spaß-Wettkämpfen im Waterfront-Pool machten wir einen kleinen Spaziergang über die nahe gelegenen Felsen und entdeckten dabei die Duke Kahanamoku-Statue =)

Nach unserem Spaziergang ging es wieder zurück zum Strand und zu unseren Surf-Boards. =)

Wir versuchten noch einige Male zu surfen – Allerdings war das Wasser am Nachmittag sehr ruhig, sodass wir dann letztendlich nur noch mal schwimmen gegangen sind und die Surfboards am Strand gelassen haben. Am Strand hat man es nicht sehr lange ausgehalten (Heute 41 Grad Celsius). à Das Tennisspiel musste in Melbourne sogar abgebrochen werden, da es auch dort sehr heiß ist. In der Gegend von Perth und Melbourne sind momentan wieder sehr schwere Waldbrände. Es ist unbeschreiblich heiß hier!! Ich freue ich schon auf Neuseeeland! Unglaublich – aber ich freue mich auf das „Kalte!“ – Ich habe das „schöne“ Wetter satt. Langsam verstehe ich die Australier, dass sie von Skifahren, Schnee, Eisregen und Kälte nur träumen. =)

Nun – nachdem wir uns alle einigermaßen (trotz Eincremen (alle zwei Stunden)) verbrannt haben – ging es mit einem Zwischenstopp bei einem Freund von Ian zurück nach Seven Hills. Dort kochten wir uns Reis mit Zucchini-Tomatensoße und machten uns einen leckeren Salat dazu. =)

Nach mehreren stundenlangen Gesprächen fielen Anni und ich nun auch endlich vor Müdigkeit und Erschöpfung vom Surfen ein. (Auch, wenn Anni aufgrund ihres Sonnenbrandes nicht schlafen konnte). =(

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s