Donnerstag, 14.November 2013

Heute ist wieder ein ganz normaler Arbeitstag. Ich stand pünktlich auf und war pünktlich und fertig angezogen im Büro. Ich füllte die Motorsägen auf und bereitete die Autos für die Baustelle vor. Jesse, Dallas, Philip und ich fuhren über eine halbe Stunde lang zur Baustelle. An der Baustelle wartete schon Adam auf uns. Adam ist gelernter Truck-Fahrer und hilft Jesse die ganzen Äste und Baumstämme wegzubringen. Adam hatte für heute die Aufgabe mithilfe eines kleines Baggers die Äste vom Haufen in den Truck zu bringen und dieses Anschließend zur Großbrennerei in Toowoomba zu transportieren.

Heute war es diesmal viel entspannter, als am Dienstag. Denn die Bäume sind schon gefällt und auch auf die „Haufen“ gebracht worden. =)

So sagte Adam, dass ich doch auch mal den kleinen Bagger bedienen könnte. Ich war erst unsicher, denn ich hatte Angst, dass ich irgendwas „kaputt“ machen würde. Aber nach mehreren Malen, wo Adam es mir gezeigt hatte habe ich mich getraut und konnte zu meinem eigenen Erstaunen auch den Bagger bedienen und Äste auf den Truck laden.

Es hat total viel Spaß gemacht. Auch, wenn ich manchmal ausversehen ein paar Baumstämme gegen den Truck gehämmert habe, weil ich den Kran vom Bagger nicht hoch genug gehalten habe. Es war schon witzig und laut meinen Kollegen bin ich ein „nature talent“ =) Nach mehreren Stunden Baggerarbeit wurde ich auch immer schneller und konnte es nach vier Stunden fast schon im Schlaf.

Zu guter Letzt brachten Adam endlich nach 9 Stunden Arbeit und Hin- und Her-fahrerei die letzte Ladung zur Großbrennerei. Er lud mich zum Mitfahren ein. Es war richtig toll. Aber noch nicht genug – Adam sagte, dass ich den Truck doch auch mal fahren dürfte. Ich habe zwar keinen Führerschein dafür, wäre aber auch nicht nötig, denn es ist alles dasselbe (Schilder, Straßen etc.), nur der Truck ist größer. So fuhr ich den Truck durch ganz Toowoomba zurück zur Baustelle. Es hat richtig Spaß gemacht und es war echt lustig.

Ich fand es so schön, dass man mir als „Backpacker“ und als ungelernte Fachkraft so viel zugetraut hat und mich geduldig „teacht“ und mir alles zeigt. Die lockere Atmosphäre und der lockere Umgang untereinander und während der Arbeit führt dazu, dass die Arbeit auch wirklich Spaß macht und man keine Ängste hat irgendwas falsch zu machen. Meine Kollegen sind nämlich der Meinung, dass Fehler passieren und das dazugehört und man damit locker umgehen muss – als Boss, aber auch als „Lehrling“. Wenn man das kann, dann lernt man viel schneller und man wird die Arbeit lieben. Das ist ein Phänomen, das ich in Deutschland total vermisse. In Deutschland ist das Arbeiten eigentlich nur unter Druck und unter Stress möglich. Ich habe noch nie in Deutschland ohne psychischen Druck erlebt (Zeitmanagement, keine Fehler, keine Gespräche etc.).

Nachdem wir die Baustelle beendet haben sind wir nach Hause gefahren, wo Dan uns schon sehnlichst erwartet hat. (Ich habe noch nie eine so faule Person, wie Dan getroffen. Er macht GAR NICHTS – Er schafft es noch nicht mal sein eigenes Geschirr zu spülen, das Nutella, das er benutzt hat wegzuräumen und die Toilettentür hinter sich abzuschließen (Willkommen in der MÄNNER- WG!!!) Jesse räumt ihm alles hinterher, kocht für ihn und wäscht seine Wäsche für ihn usw.).

Mir fällt auf, dass ich die Männer-WG noch gar nicht vorgestellt habe. =)

JESSE LYNDON JAMES ist der ordentlichste von allen. Es ist schließlich sein Haus und sein Grundstück. Trotzdem habe ich in meinem Leben noch nie so eine ordentliche und „organized“ Person getroffen. Er geht jeden Tag mit dem Wisch-Mop durch das gesamte Haus, Staubsaugt, räumt die ganze Wäsche weg und wäscht jeden Tag die Wäsche und zu guter Letzt putzt er alle zwei Tage die Fenster.

Er ist 24 Jahre alt und hat eine Tochter Mia bzw. einen Sohn Roman (Er ist der Sohn von seiner Ex-Freundin, die ihn aus einer anderen Beziehung mitgenommen hat). Mit 16 Jahren ist er von zu Hause ausgezogen. (In Australien ist das normales Durchschnittsalter) =) Im Alter von 19 Jahren hat er seine eigene Firma gegründet und ist rundum die Uhr beschäftigt und busy. Vor zwei Jahren, also als er 22 Jahre alt war hat er das 1 Hektar „kleine“ Grundstück gekauft und sich ein Haus bauen lassen. Nun hat er vor vier Monaten seine Ex-Freundin Emma und somit seine Kinder rausgeworfen, weil sie zum dritten Mal einen anderen Mann zu sich nach Hause eingeladen hat und fremd gegangen ist, während Jesse arbeiten war.

DAN – das krasse Gegenteil von Jesse ist wie gesagt sehr faul, dennoch aber ein liebenswerter Mensch. Dans Mutter und Jesses Mutter waren zusammen in der Schule und sind beste Freundinnen. So sind Jesse und Dan wie Geschwister groß geworden und aufgewachsen. Er spielt für sein Leben gerne Cricket (Aktive Australier sagen, dass das eine Sportart für Schlaftabletten sind=))) und schaut fast jeden Tag mindestens zwei Filme. Er raucht und trinkt für sein Leben gerne und ist ständig pleite, wenn wir Einkaufen fahren. =)

JOHNNY WALKER ist ein weiterer WG-Mitglied. (Ja, er heißt wirklich so=)=)). Er hat eine eigene Farm zwei km von Toowoomba-Kingsthorpe (Stadtteil von Toowoomba) entfernt. Es ist eine Rinderfarm mit über 1000 Rindern. Sein Hauptjob besteht darin, die Rinder zusammenzutreiben und zu füttern und Känguruhs und Dingos zu erschießen. Denn Kängurus fressen das ganze Gras für die Rinder weg und die Dingos töten und essen die Babys von den Rindern. John und ich haben denselben Musikgeschmack und dieselbe Lebenseinstellung bis auf das Heiraten. =) Denn er hat vor ein paar Wochen einen Heiratsantrag gemacht. Im Juni/Juli wird es wohl soweit sein. (Ich wurde eingeladen und hoffe, dass ich bis dahin wieder zurück sein werde und Australien komplett bereist habe). =)

DALLAS (28 Jahre) ist der Bruder von Jesse. Er ist KFZ-Mechaniker und wohnt in Marburg (Australisches Marburg – nicht das Deutsche =)). Er besitzt zwei Häuser. Ein Haus hat er zum Wohnen und das andere ist ein Haus und ein riesiges Grundstück, wo er seine Autos, die er IRGENDWANN mal reparieren möchte, stehen hat. Dallas und ich sind diejenigen, die sehr viel reden und immer ein Thema zum Sprechen finden. Wir sind uns sehr ähnlich – aktiv, abenteuerlustig und haben dieselbe Einstellung vom Leben und der Umwelt. Er und seine Gespräche mit ihm werde ich wohl am meisten vermisse, wenn ich wieder gehen werde.

GREG ist ein guter Freund von Jesse. Er ist arbeitslos – gewollt. Er ist nämlich der Meinung, dass der Government „stupid“ ist und man durch Wahlen nichts erreicht – also muss man den Government „hinten herum“ angreifen. Als Arbeitsloser kannst du in Australien aber auch sehr gut leben. Schließlich hat er mehrere Hektar Grundstück (auf die man allerdings nur sehr schwer bauen kann, da das Wasser zu tief ist bzw. nicht verwendtbar ist) und ein Haus. Vieles ist gepfändigt worden, so lebt er jetzt hier bei Jesse und hilft ihm im Business. Er hat ein sehr außergewöhnliches Hobby („pigging“) – Übersetzt ist es „Schweine fangen“ =) (Dazu mehr am 29.November). =)

Nun – jetzt gibt es noch mich – die als „Amazing German Backpacker“ als Teil der WG hier eingezogen ist. Mittlerweile bin ich aber nicht mehr die „normale Backpackerin“, sondern ein Teil der Willis-Family. =)

Jesse, Dallas, Johnny, Dan, Greg und ich kochten wieder gemeinsam und genossen den Abend auf der Veranda von der Hängematte aus mit Bundaberg Cola-Rum. Dabei sahen wir einen Regenbogen bzw. waren nur einige Meter davon entfernt. Es sah so schön aus, dass ich mich auch Tage danach gerne daran erinnere…

Heute ist wieder Skyping-Time. Ich skypte mit meiner Familie, mit Timo und mit meinen Freundinnen in Deutschland mehrere Stunden lang. Da es dann schon bei mir Nachts 2 Uhr war fiel ich müde und erschöpft zu Bett – und habe nur zwei Stunden Schlaf. =( (Ab sofort habe ich mir geschworen – entweder wird am Wochenende geskypt, in Deutschland Nachts um 3 Uhr oder gar nicht – ist auf Dauer echt zu anstrengend)..

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s