Mittwoch, 25.September 2013

Riesenrad von Brisbane

Riesenrad von Brisbane

Am nächsten Morgen konnte ich kaum aufstehen, weil ich so müde war – Jetlag. In Deutschland ist es gerade 23 Uhr!

Wir gehen wieder zum Büro, weil wir heute mit unserer Jobsuche anfangen wollen. Dabei laufen wir durch die Stadt und sehen die tollen Häuser. Es ist wirklich fantastisch hier. Es ist eine 2 Millionen-Stadt, die aus modernen
Hochhäusern besteht. Alle Australier sind modern gekleidet und jeder geht so durch die Stadt, wie er es mag. Ich fand es wirklich bemerkenswert, dass ein Hippie oder auch ein Mann im Anzug sich nicht Fehl am Platz fühlte. Man wird dabei nicht schief von der Seite angeschaut. Die Australier telefonieren nicht ständig, keiner hatte Kopfhörer in den Ohren und viele liefen zügig – aber immer mit einem lächeln auf den Lippen – durch die Stadt. Ich war sehr beeindruckt von der Moderne, Freundichkeit, Hilfsbereitschaft und von der Fröhlichkeit der Menschen. Davon sollte Deutschland sich auch mal eine Scheibe abschneiden. =)

Den ganzen Tag verbrachte ich mehr oder weniger mit Jobsuche und der Fertigstelllung meines Resumes bzw. CV (Curriculum vitae = Lebenslauf) im Büro. Es war super anstrengend und der Tag ging sehr schnell um. =(
Abends kochten wir gemeinsam Gluten- und Laktosefrei.

Abendessen auf dem Deck vom YHA Brisbane

Abendessen auf dem Deck vom YHA Brisbane

In Brisbane ist momentan ein sogenanntes Stadtfestival, wo verschiedene Attraktionen stattfinden. Heute abend war die Lasershow angekündigt. Sie findet an den South Banks statt. Da wir den Tag nicht schon wieder auf dem Desk vom Hostel ausklingen lassen wollten gingen wir dann zu den South Banks und schauten uns die tolle Lasershow über bzw. vor der kompletten Skyline von Brisbane an. Es sah richtig schön aus und war wirklich sehenswert.

 

Lasershow an den South Banks

Lasershow an den South Banks

Überraschend war auch, dass so viele Menschen dorthingekommen sind – auch einheimische. Es gab keine einzige Fressbude und auch keine einzige Bude, wo man sich etwas zu trinken kaufen konnte. Dort stand einzig und allein nur die Lasershow im Mittelpunkt – nicht wie bei uns der Bierwagen oder die Currywurstecke. Jeder hatte sich selbst etwas zu trinken oder zu Essen mitgebracht. Noch erstaunlicher war, dass es nicht irgendwie etwas Schnelles wie von McDonald war oder so, sondern schön traditionell aus der Tupperdose etwas selbst gemachtes war. Als die Lasershow zu Ende war ging man fort und nur wir standen nach einer halben Stunde noch dort – was war auffällig – kein bisschen Müll lag herum – so als ob wäre dort nichts gewesen.

Brisbane by night

Brisbane by night

Anschließend gingen wir in die Stadt und zogen durch die Straßen. Dabei stießen wir auf China-Town. =) Es ist ein wirklich schöner Stadtteil zum Trinken. Ich holte mir ein Cocktail (8 AUS $ = 5,55 EUR) und wir verbrachten einen schönen Abend hier.=)

 

Jill, Ich und Pascal

Jill, Ich und Pascal

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s