Freitag, 25.Oktober 2013

Der dritte Tag ist nun angebrochen. Ich war noch immer müde und wollte am Liebsten im Bett liegen bleiben und einfach mal RELAXXEN. Aber allein der Gedanke an die ganzen Dollarscheine, die ich Montag bekommen werde haben das Ganze leichter gemacht bzw. ich war innerhalb von 20 Minuten fertig.

Hier in Australien brauche ich morgens zum Fertigmachen nicht so lange, wie in  Deutschland. Denn ich habe nicht so viel Auswahl, was mein „Kleiderschrank“ betrifft. Hinzu kommt, dass es hier immer Sommer ist – man zieht sich hier nur leichte Sachen an. Zuletzt ist meine Kulturtasche ziemlich übersichtlich, sodass ich wirklich nur das Nötigste mache bzw. habe und dementsprechend schnell fertig bin. Schminken tue ich mich seit einem Monat nicht mehr und meine ganzen verschiedenen Cremes brauche ich auch nicht mehr – ich habe nur eine AfterSun für alles. Und ganz ehrlich – ich bin hier und somit GLÜCKLICH: Mir ist hier aufgefallen, dass ich das alles auch gar nicht brauche. Ich brauche zum Glücklich sein nicht viel – man braucht nur ein paar Klamotten, einen Fotoapparat, einen Dach überm Kopf, Essen und Trinken und liebe Menschen um dich herum. Mitnehmen kann man davon wirklich nur den Fotoapparat und die Klamotten. Alle anderen Dinge sind wirklich unerheblich für das WIRKLICHE Leben. Ich brauche hier keinen Schmuck, keine tausend Paar Schuhe, keine Frottierhandtücher und auch kein großes Zimmer.

Nach der Arbeit legte ich mich in der Pause wieder hin, weil ich so müde war und wusste, dass es gleich wieder ein wenig voller sein wird.

Nach der Pause ging ich wieder herunter und tatsächlich – es war im Pub viel voller als gestern oder vorgestern. Ich war ganz erstaunt, woher die ganzen Leute aus dem wirklich nur 1000 Einwohner-Dorf herkamen. =) Es war aber schön, dass es endlich mal wieder ein wenig voller ist, denn da ist wenigstens Stimmung in der Bude und ich kann bei Stress besser arbeiten, als, wenn es leer ist und ich mir rein theoretisch für alles ganz viel Zeit lassen kann. Die Arbeit fluppte heute besser als die letzten beiden Tage. Langsam kann ich auch drei Gläser gleichzeitig zapfen und kenne auch die unterschiedlichen Getränke, die die hier alle trinken. Bundaberg Red mit Diet Coke, Hahn Superdry 3.5., Creaming Squash oder sonstiges ohne große Probleme servieren und lernte deren „Trinkgewohnheiten“ kennen. Es ist schon sehr eigenartig, was manche hier trinken Doppelten Ouzo mit Mineralwasser in einem normalen Softdrinkglas oder Rum, Malibu und Sprite zusammen in einem Softdrinkglas. Alles Getränke, die ich niemals zusammen mixen würde – hier wohl aber ganz normal sind.

So viele verschiedene Leute habe ich hier kennenlernen können. Ich bin mehr als nur glücklich darüber endlich nach zwei Tagen wieder mehr unter die Leute zu kommen. Auch hier habe ich gemerkt, dass ich es nicht lange alleine aushalte. Ich bin ein Typ, der gerne mit Menschen zusammen ist und nicht gerne allein ist.  Den ständigen Austausch mit anderen Menschen brauche ich wirklich wie das tägliche Brot. Ich zeigte den Kunden die Gebärden für die verschiedenen Biersorten und auch für Rum. Sie waren mehr als nur begeistert und haben es auch direkt angewendet, wenn ich sie nicht direkt auf Anhieb verstanden habe, weil es z.T. im Pub sehr laut war. Es war ein sehr schöner und gelungener Abend – trotz, dass ich arbeiten musste. =)

Billy and Mitch versuchen zu gebärden..

Billy and Mitch versuchen zu gebärden..

Nach der Arbeit ging ich nach 11 Stunden Arbeit mit meinem Trinkgeld nach oben in mein Zimmer. Ich zählte über 80 Dollar Trinkgeld und war mehr als nur überrascht, dass ich so viel Trinkgeld bekommen habe. =) Nach wenigen Minuten bin ich nach einem gelungenen Tag und mit Dollarzeichen in meinen Augen eingeschlafen. =)=)=)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s