Donnerstag, 17.Oktober 2013

Gruppe 1 =)

Gruppe 1 =)

Heute geht es wieder weiter – wollen ja schließlich etwas von Fraser Island sehen. Nachdem ich geduscht und mich fertig gemacht habe und mich an den Frühstückstisch setzen wollte bekamen alle aus unserer Gruppe einen Schock – das ganze Toast ist weg und der ganze Käse mit dem ganzen Nutella.. – und einer aus unserer Gruppe fehlte – Johannes (Er ist duschen – mit unserem ganzen Frühstück im Bauch)!!!!

Nun haben wir netterweise von den anderen beiden Gruppen etwas zusammengeschmissen bekommen, was uns halbwegs satt gemacht hat. Wir konnten es nicht glauben, dass Johannes wirklich zwei komplette Brotstangen zum Frühstück leergefuttert hat… Nach seinem Duschbad fragten wir ihn freundlich wo denn das Frühstück sei?! – und er sagte, dass er Hunger hatte. *uns allen blieb der Mund offen stehen* Ich habe noch nie in meinem Leben eine so egoistische Person, wie Johannes getroffen, dem das wirklich egal ist, dass andere noch ein Frühstück haben oder nicht, wenn er selber Hunger hat. Ich hätte niemals gedacht, dass es noch auf diesem Planeten jemanden gibt, der seinen Trieben so nachgeht, wie vor tausenden von Jahren unsere Vorfahren. Nun gut – nun haben wir unser ganzes restliches Essen schön mit einem Schloss versehen verstaut, sodass jeder nur noch mit Absprache anderer essen konnte bzw. wir alle gemeinsam essen können. Johannes wurde wegen seinem schlechten Verhalten (und vor allem, weil es ihm nicht einmal Leid tat oder er sich entschuldigte) mehr oder weniger von uns allen nur noch akzeptiert und geduldet. Er tat mir plötzlich Leid. Aber ich merkte auch, dass man dadurch sich viele Feinde machte. =) Es ist nicht wegen ihm als Person, sondern wegen seinem Verhalten anderen gegenüber.

Nun ging es aber endlich weiter. Wir stiegen ins Auto und wir fuhren zum Freshwater-Channel am Happy Valley. Es war wirklich klasse. Es war ein kleiner Bach, der durch den Regenwald führte und es war so klar und durchsichtig – der Sand war fein und sehr weich. Ein Traum. Wir liefen drei Mal durch den tollen Bach. Es war so schön und entspannend – diese unberührte Natur um dich herum zu haben und im warmen und klarem Wasser schwimmen zu dürfen bzw. sich von der Quelle in das offene Meer treiben zu lassen (Eli Creek).

Eli Creek

Eli Creek

 

Nun durfte ich weiter in den Richtung Norden fahren (Wir wechselten uns alle mit dem Fahren ab). Ich fuhr durch den ganzen Regenwald und am Strand entlang über 45 Minuten am Stück. Es machte sehr viel Spaß einen 4 WD fahren zu dürfen. Es war wirklich klasse und wir hatten so viel Spaß. =) Dabei blieben wir einmal im Soft Sand stecken. =/ Ich gab noch mehr Gas und buddelte mich somit immer tiefer hinein. Nun mussten alle Mann aussteigen und das Auto anschieben, um aus dem Loch herauszukommen. Es war lustig. Denn nicht nur ich blieb an der Stelle stecken, sondern auch alle anderen beiden Gruppen, die mir folgten (Wir fuhren immer in einer Kolonne, damit wir immer zusammen bleiben). Auch dort halfen wir beim Anschieben, um weiterzukommen.

SoftSand - Anschieben..

SoftSand – Anschieben..

Nach einigen Malen tauschen fing unser Auto an zu spinnen. =( Das komplette Armaturenbrett wackelte bei 30 kmh/h und es machte sehr seltsame Geräusche. =( So – das wars für den heutigen Tag mit unserem Auto. Wir brauchten ein neues Auto vom Festland und da es relativ spät war (Für Australier ist 5 Uhr Nachmittags sehr spät und fast Abends) sind wir dort bei unserer Emma (das Auto) geblieben, während die anderen beiden Gruppen schon mal zurück zum Camp gefahren sind (und eine Schlange entsorgt haben – so der Bericht von denen als wir dort später mit unsererm „neuen“ Auto ankamen).

Meine Lieblingsengländer Chelsea und Brad!

Meine Lieblingsengländer Chelsea und Brad!

Wir sind dann während den zwei Stunden am Strand geblieben und haben das Beste draus gemacht – sind ins Meer gesprungen und haben den Sonnenuntergang am Strand genossen.

Kate und die Engländer! =)

Kate und die Engländer! =)

Nun als unser neues Auto kam und unser Altes abgeschleppt worden ist sind wir ebenfalls zurück zum Camp gefahren und haben dann mit den anderen zusammen unser Barbecue genossen.

Heute hat Brad Pitt Geburtstag – haben wir soeben erfahren. Wir machten aus dem Nötigsten, was wir haben ein Geschenk. Wir bastelten aus unseren Broschüren über Fraser Island eine tolle Geburtstagskarte und ein leckeres Abendessen mit einem Smiley (Weintrauben als Augen, die Wurst als Mund, den Salat als Ohren, die Möhren als Haare und die Barbecuesauce als Sommersprossen, die er hat) für ihn. Er hat sich sehr darüber gefreut und wir feierten beim Barbecue seinen Geburtstag.

Danach gab es noch einige Trinkspiele. Nachdem die ersten schon nicht mehr konnten und schlafen gegangen sind bin ich mit ein paar anderen zum Strand gelaufen. Wir sind spazieren gegangen und haben uns plötzlich so frei gefühlt. Angeheitert sind wir in den Ozean gesprungen (scheiß auf unsere Klamotten – scheiß auf alles =))). Es war so witzig und wir hatten viel Spaß. Unsere Guys haben die Schlafsäcke geholt (und meine Skisocken), während wir am Strand vergebens versuchten Feuer zu machen. Irgendwann sind wir unterm freien Sternenhimmel und am Strand eingeschlafen.

Seven Heaven!!

Seven Heaven!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s