Mittwoch, 16.Oktober 2013

Fraser Island!

Fraser Island!

Heute geht es endlich los. Es geht nach Fraser Island – zu der größten Sandinsel der Welt und zu der einzigartigen Vegetation und Flora und Fauna. Denn nur hier auf Fraser Island wächst der Regenwald auf Sand.=)

Wir frühstückten ausgiebig und verstauten unsere Rucksäcke im Aufbewahrungsraum und nahmen nur unser „Handgepäck“ mit – kleine Tasche mit Zahnpasta, Zahnbürste, Haarbürste, Shampoo, Wechselsachen, Schlafanzug, Handtüchern und Bikini zu unserem 4 WD. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hat ein Auto. Wir waren Gruppe Nummer eins – Ich wusste, dass ich mal wieder Glück hatte, denn meine Gruppe war einfach nur crazy und wir haben uns alle auf Anhieb super verstanden, während die andere Gruppe sehr weiblich war und die andere Gruppe halbe Schlaftabletten waren. =)

Group No 1

Group No 1

Wir checkten unser Auto – besser gesagt die Männer checkten das Auto nach Öl, Benzin, Reifenprofiltiefe, Mittelachse und und und.. Nach unserem kleinen Check ging es dann endlich mit unserem Sack und Pack hinter Brad „Pitt“ unserem Guide auf dem Weg zur Fähre. Es gibt einen kostenlosen Shuttle-Service zwischen der Küste und Fraser Island. Rein theoretisch kann man vom Festland aus auch nach Fraser Island rüberschwimmen – so nah ist die Insel.

 

FREEDOM

FREEDOM

 

Dort angekommen ging es erst einmal an der Küste entlang in die Mitte der Insel zum ganz berühmten Lake McKenzie. Es ist wirklich ein wunderschöner See. Es ist ein tiefblaues frisches Wasser aus der Quelle und ein wunderschöner weißer Sandstrand. Man kann wirklich problemlos dort barfuss laufen, als ob wäre das alles Vogelsand – so weich ist das. Dadurch, dass es Freshwater ist und der Sand sehr gesund für die Haut und für die Haare ist – wuschen wir uns wie die Steinzeitmenschen in dem See. (Ich war anfangs skeptisch und dachte mir nur, dass der das einfach nur so sagt – hinterher habe ich aber bei einer anderen aus der Gruppe gesehen, die wirklich etwas fettreichere Haare hat, dass die wirklich feiner und sauberer wurden) – und war überzeugt. =)

Lake McKenzie

Lake McKenzie

Wir verweilten dort ein wenig – Ich ging mit Simon, Rebecca (aus Holland) und James (aus England- Wales) ein bisschen um den See herum spazieren und schoss ein paar Fotos. Auf dem Rückweg stoßen wir auf eine Gruppe Männer (durchschnittlich 30 Jahre alt), die alle ihren Sonnenhut aufhatten und ihre Bierdosen in der Hand hatten. (Ein bisschen Malle-feeling) =). Wir unterhielten uns kurz mit denen – wie man das in Australien halt macht. Einer musste plötzlich auf Toilette und verschwand mit einem Eimer in die Büsche. Wir verabschiedeten uns von der „Malle-Gruppe“, denn wir wollen heute noch zwei andere Seen auf Fraser Island sehen. Nichts ahnend gingen wir den Pfad entlang und bekamen plötzlich einen Schrecken.

Ryan – der auf „Toilette“ musste hat sich einen fiesen Scherz ausgedacht..

Wir passierten den „Toilettenbusch“ und Ryan grinste uns an (mir nichts dabei gedacht) und ging langsam aus dem Busch heraus. Plötzlich fing er zu rennen an und schaute uns ängstlich an.. Ich registrierte nicht warum und sah plötzlich eine Schlange vor mir, die Ryan hinterher ist. Ich fing an zu schreien und krallte mich an James, während James sich an mich krallte. Ich kriegte echt Panik und sprang im wahrsten Sinne des Wortes in den Busch – vor lauter Angst.

Nun fingen James und Simon zu lachen an.. – Es war eine Fake-Snake, die Ryan mit einer Angelschnur an den Knöchel gebunden hat… Nun musste auch ich lachen… Ich hätte niemals gedacht, dass er auf so etwas kommen würde und dass es eine künstliche Schlange ist. Nachdem ich mich wieder beruhigt habe sagte er nur noch, dass er mein Herz in die Höhe schlagen lassen wollte (auf eine dumme Anmache in der Unterhaltung vorher bezogen, wo ich ihn eiskalt abgeblitzt habe) =)=) Fand ich aber clever und habe ihn für seinen kreativen Einfall gelobt und ich bekam für meine Tapferkeit ein kühles Bier geschenkt. =)

Eine Spinne!!! Fake-Spinne.. XDXD

Eine Spinne!!! Fake-Spinne.. XDXD

Nun ging es wieder zurück zum Auto und wir machten unser Mittagessen (Sandwiches) =) Von dort aus ging es zum berühmten Wrack Moheno. Wir besichtigten das Wrack und sahen dabei wovor uns alle so gewarnt haben einen Dingo – ENDLICH – gesehen!!! Dingos sind Hunde in Australien. Allerdings sind sie gefährtlich und essen so ziemlich alles, was denen in die Quere kommt. Touristen verwechseln sie sehr häufig mit Haushunden und würden sie gerne am Liebsten streicheln, weil sie eigentlich ganz süß aussehen. Allerdings fühlen sie sich sofort angegriffen und würden Menschen angreifen. Wir haben sie vom Auto aus gesehen – waren also safe. =)

Dingo!

Dingo!

 

Nun ging es vom Moheno aus zum Champagner-Pool. Dort sind wir schwimmen gegangen. Es ist wirklich superschön, wie so viele kleine Fische um dich herumtummeln und schwimmen und wie die Wellen an die Felsen prallen und du diese tolle Meeresfrische spürst und keine pieksigen Steine, sondern ganz weichen Sand unter deinen Füßen hast. Der Strand bzw. der ChampagnerPool war einsam – nur unsere Gruppe war dort – so wunderschön. Während sich einige aus der Gruppe gesonnt haben bin ich über die Felsen geklettert und habe die verrücktesten Krebse und Muscheln gesehen – Wahnsinn in welchen Größen, Farben und Formen es die gibt! (Keine langweiligen Krebse wie in Italien am Strand).

Enjoy the life!

Enjoy the life!

Nun sind wir von dort aus zum Aussichtspunkt über komplett Fraser Island gelaufen und haben dort versucht Wale und Delphine zu sehen. Leider haben wir keine gesehen – dafür aber ganz viele große Schildkröten und Babyschildkröten auf dem Panzer der Mutter. Richtig toll war das. Wir genossen den Ausblick.=)

 

Turtles =)

Turtles =)

 

Nun ging es zu unserem Zeltplatz, denn wir hatten mehr als nur Hunger. Wir machten uns ein Barbeque und genossen den Abend mit unseren am Festland gekauften Bier. Wir spielten ein Spiel das es auf der ganzen Welt gibt bzw. jeder kennt. In Australien wird das Seven-Heaven genannt.

Seven-Heaven-Spiel (Kings Cup):

In der Mitte gibt es eine Schüssel, wo jeder ein Drittel seines Getränkes hereinkippt. (Es ist egal, ob das dann hinterher gemischt wird (Wein, Bier, Cola, bla bla bla). Dies wird in die Mitte der Runde gestellt. Rings um die Schüssel herum werden die Mau-Mau-Karten ausgebreitet. Sie müssen ineinander übergehen – keine Lücke darf zu sehen sein.

Ass – Waterfall (Jeder muss der Reihe nacht (rechtsherum) trinken, bis die Runde vollendet ist und derjenige der angefangen hat sein Getränk abstellt – so lange muss getrunken werden)

Two – Two drams (Derjenige, der gezogen hat muss zwei Schlucke trinken)

Three – Three drams (Derjenige, der gezogen hat muss zwei Schlucke trinken)

Four – Floor (Jeder muss den Boden berühren – so schnell er kann)

Five – Guys (Alle Männer müssen trinken)

Six – Chicks (Alle Frauen müssen trinken)

Seven – Heaven (Alle Arme in die Luft)

Eight – Mate (Suche dir einen Freund aus, der ab sofort bis zum Ende des Spiels mit dir trinkt – andersherum muss er auch immer mit dir trinken, wenn du trinken musst

Nine – Rhyme (Ein Wort sagen und der Nächste (rechtsherum) muss einen weiteren Reim dazu erfinden wie z.B. cat, hat, bat and so on.

Ten – Never have I ever… (Irgendwo mit dem Daumen draufpressen (auf den Tisch, auf den Kopf des Nachbarn oder an die Wand…- alle anderen müssen es gleichtun)

Jack – Make a Rule (Eine Regel bis zum Ende des Spiels erfinden)

Queen – Questionnaire (Eine Frage stellen und denjenigen aussuchen, der, der diese beantworten soll)

King – Kings Cup (Trinke die Schüssel leer)

Wenn jemand zu spät ist oder als letztes war – muss zur Strafe drei Schlucke trinken. =)*

Nach mehreren lustigen Runden fielen wir nun ins Bett. =)

I love Camping..

I love Camping..

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s